200 Jahre - Der Obelisk am Löwenwall

PDF

Ausstellung
200 Jahre - Der Obelisk am Löwenwall

Vor 200 Jahren wurde der Obelisk auf dem Monumentplatz (seit 1904 Löwenwall) errichtet, einer öffentlichen Grünanlage, die nach dem Abriss der Befestigungsanlagen im Rahmen einer städtebaulichen Umgestaltung entstand. Peter Joseph Krahe (1758-1840) hatte diese mit Promenaden, Plätzen, Aussichtspunkten und neu angelegten Toren geplant.


Die Idee für ein Denkmal zu Ehren der in den Kämpfen gegen Napoléon I. (1769-1821) gefallenen Herzöge entstand bereits 1815, noch im Todesjahr des Herzogs Friedrich Wilhelm. Sein Vater, Herzog Carl Wilhelm Ferdinand, kämpfte noch mit 71 Jahren als Oberbefehlshaber preußischer Truppen gegen Napoléon, wurde jedoch in der Schlacht bei Jena und Auerstedt schwer verwundet. Auf bürgerliche Initiative wurden Spendengelder gesammelt und das Denkmal für die beiden als Helden verehrte Herzöge errichtet.

Mit der Ausstellung wollen wir den Blick auf dieses Monument richten und die Geschichte und Hintergründe seiner Errichtung anhand von verschiedenen Exponaten erzählen.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Preisinformationen

Eintritt:
Erwachsene: 5,00 €
Ermäßigt: 2,00 €
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre: Freier Eintritt

Autor:in

der jeweilige Veranstaltende

Organisation

Veranstaltungskalender für die Region, ein Service der Allianz für die Region GmbH

Terminübersicht

Samstag, den 25.05.2024

Ganztags

Sonntag, den 26.05.2024

Ganztags

Montag, den 27.05.2024

Ganztags

In der Nähe

Schlossmuseum Braunschweig

Schlossplatz 1
38100 Braunschweig

0531 470-4876

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.