Schalksburg im Oderwald

PDF

Besondere Landschaft
Herzlich Willkommen auf der Schalksburg im Oderwald. 
Die Schalksburg gehört zu den am besten erhaltenen Wall-Grabenanlagen des Braunschweiger Landes. Zu sehen ist heute ein ca. 10 m breiter und bis zu 2 m hoher
Erdwall, davor ein bis zu 7 m breiter und noch 1,5 m tiefer Graben. Ursprünglich war der Wall schmaler und mehr als doppelt so hoch. Wie bei der Kukeriulenburg war seine Außenseite mit einer Steinmauer oder mit Palisaden verkleidet, auf der Wallkrone verlief ein Wehrgang. Auch hier war der Graben zwei- bis dreimal so tief wie heute.
Der Grundriss der Schalksburg zeigt einen unregelmäßigen Kreis. Von Wallkrone zu Wallkrone gemessen beträgt der Durchmesser 100 bis 105 m, die Nutzfläche
im Inneren der Burg beträgt 0,85 ha. Von den sechs heutigen Walldurchbrüchen gehören nur zwei (im Osten und im Süden) zu ehemaligen Toranlagen der Burg. Ob es im Inneren der Burg eine umfangreichere Bebauung gegeben hat, ist unbekannt, aber wenig
wahrscheinlich. Vermutlich existierten dort nur wenige Holzgebäude, aber kein repräsentativer Wohnsitz. In der Schalksburg sind noch nie Ausgrabungen ausgeführt
worden. Auch ist keine Erwähnung in der schriftlichen Überlieferung bekannt. Deshalb ist es schwierig, den Zeitpunkt ihrer Entstehung anzugeben. Der Vergleich mit anderen erforschten Wallburgen macht es aber sehr wahrscheinlich, dass auch sie in den
Jahrzehnten um 900 n. Chr. erbaut wurde. Offenbar ist die Schalksburg wie die Kukeriulenburg, die Steterburg bei Salzgitter-Thiede und die Kaiserpfalz Werla bei
Schladen in der bis 936 n. Chr. andauernden Zeit der Ungarneinfälle erbaut worden und war die Fluchtburg einer kleineren Grundherrschaft, die ihre Basis in der westlich angrenzenden Börde gehabt hat. 

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Eignung

  • für Familien

  • für Individualgäste

  • für Kinder (6-10 Jahre)

  • für Kinder (ab 10 Jahre)

Zahlungsmittel

kostenfrei

Anreise & Parken

Starten Sie ihre Wanderung am besten in der Ortschaft Flöthe.

Weitere Infos

Die Schalksburg im Oderwald liegt im Gebiet des Geopark Harz - Braunschweiger Land - Ostfahlen.

Ansprechpartner:in

Geopark Harz - Braunschweiger Land - Ostfahlen

Niedernhof 6
38154 Königslutter am Elm

+49 5353 / 3003

info@geopark-hblo.de

Website

Autor:in

Nördliches Harzvorland Tourismusverband e. V.

Löwenstraße 1
38300 Wolfenbüttel

05331/86-432,-433

info@nhavo.de

Website

Organisation

Nördliches Harzvorland Tourismusverband e. V.

In der Nähe

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.