Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Tourist-Information Schöningen

Man sieht einen Wegweiser mit den Entfernungen zu Attraktionen in der Innenstadt in Schöningen. (Bildrechte: Stadt Schöningen)

authentisch. liebenswert. schön. Die Stadt der Speere lädt ein zu einem Besuch.

Willkommen in Schöningen

Am Osthang des Elms gelegen ist Schöningen die älteste urkundlich belegte Stadt des früheren Braunschweiger Landes. Bereits im Jahre 748 n. Chr. wird sie als erwähnt. Salz und Braunkohle bestimmten lange ihre Geschicke. Ottonische Kaiser und Augustinermönche schufen eine großartige Klosteranlage, als deren Vermächtnis heute die imposante Klosterkirche St. Lorenz als Wahrzeichen die Stadt überragt. Im 14. Jahrhundert errichteten dann die Braunschweiger Welfenherzöge hier an der Ostgrenze ihres Territoriums ein Schloss, das bald zum Witwensitz der Braunschweiger Herzoginnen avancierte. Die Stadtkirche St. Vincenz und das klassizistische Rathaus zeugen von der Bedeutung der Stadt, die bereits im 14. Jahrhundert die Stadtrechte besaß.

Schöningen erlangte Mitte der 90er Jahr weltweit Berühmtheit, als bei archäologischen Grabungen die ältesten Jagdwaffen der Menschheit entdeckt wurden. Nicht weniger als 300.000 Jahre sind die Holzspeere alt, die seit 2013 im paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere einer weltweit interessierten Öffentlichkeit gezeigt werden. Unter dem Motto „Entdecke den UrMensch in dir!“ entführen Dauerausstellung, wechselnde Sonderausstellungen, Besucherlabor und Erlebnisparcours in die spannende Lebensumwelt der Altsteinzeit. Die archäologischen Grabungen zählen heute zu den bedeutendsten altpaläolithischen Fundstätten der Welt.

Eine Gruppe von Personen lässt sich von einer Gästeführerin die historischen Fachwerkhäuser in der Schöninger Innenstadt beschreiben.
In 60 Minuten durch die bewegte Gesichte der ältesten Stadt im Braunschweiger Land. (Foto: Stadt Schöningen)

Öffentliche Stadtführung

Von April bis Oktober kann man ohne Voranmeldung an der öffentlichen Stadtführung teilnehmen. Sie findet  jeden ersten Samstag im Monat um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information am Burgplatz 2.

Die Kosten betragen 3 Euro pro Person, jedoch können Inhaber der Elm-Lappwald-Card kostenlos teilnehmen. Auch in den ZeitOrte-Kulturcoupons ist ein Gutschein für eine Stadtführung enthalten.

Zu sehen sind die zwei Türme der Klosterkirche St. Lorenz
St. Lorenz mit seinem Bibelgarten beeindruckt nicht nur durch Architektur und Geschichte. (Foto: Stadt Schöningen)

Themenführungen

Altstadtführung

Während der Führung durch die Altstadt erfahren Sie etwas über die wechselvolle Geschichte Schöningens. Sie werden den Spuren der alten Befestigungsanlage folgen und dabei in die Geschichte der alten Stadt eintauchen. Sie lernen alte Fachwerkhäuser kennen, die von ihrer eigentlichen Bestimmung berichten und auch heute noch viel zu erzählen haben.

Frau Herzogin bittet ins Schloss

Die Herzogin persönlich geleitet Sie durch das Schöninger Schloss und entführt Sie an Orte, an denen sie vor Jahrhunderten ihre Spuren hinterlassen hat. Das ehemalige Witwenschloss der Welfen ist eines der schönsten Baudenkmäler der Region.

Die Klosterkirche St. Lorenz mit dem Bibelgarten

Auf dem Gelände rund um die St. Lorenz-Kirche entlang der Klostermauer wurde gärtnerisch die Geschichte der Bibel zum Leben erweckt. Bei einem Rundgang lernen Sie über 200 biblische Pflanzen aus verschiedenen klimatischen und geographischen Regionen kennen.

Ein Stadtrundgang entlang der Hausinschriften

Auf dem Weg durch die Stadt werden Fachwerkhäuser und Steinbauten vorgestellt, die eine besondere Inschrift tragen. Zugleich gibt es Einführungen zum Thema Fachwerk, das in Schöningen aus drei verschiedenen Epochen vertreten ist. Fast 550 Jahre Kulturgeschichte werden bei diesem Rundgang berührt. Eine Kaffeepause ist auf Wunsch vorgesehen.

Alle Angebote sind auf schoeningen.de buchbar.

Von der Steinzeit in die Moderne: Tagesausflug nach Schöningen

Wer Schöningen besucht, begibt sich im paläon zu den Ursprüngen der Menschheit und deren Lebensumfeld vor 300.000 Jahren. Im Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere entdeckt man den „UrMensch“ in sich. Die ältesten Jagdwaffen der Welt sind im Original zu bestaunen. Die Führung geht durch die einzigartige Dauerausstellung und wechselnde Sonderausstellungen. Im Anschluss erwartet die Besucher die Geschichte der ältesten Stadt im Braunschweiger Land, die als ehemalige Grenzstadt bis 1989 unter der innerdeutschen Teilung zu leiden hatte.

Ihr Besuch von paläon und Stadt lässt sich auf vielfältigste Art und Weise kombinieren. Das Team in Schöningen steht dabei zur Verfügung, das für Sie ideale Programm zu erarbeiten. Auch bei der Planung Ihrer Kaffee- oder Mittagspausen wird geholfen. Buchung unter Telefon 05352 96914-0.

Im Hointergrund das erlebniszenturm paläon, im Vordergrund sehen wir einen Weg, der bis in die Innenstadt führt.
Vom paläon in die Innenstadt oder umgekehrt – Ein Muss für jeden Schöningen-Besuch. (Foto: Stadt Schöningen)

Schöningen für Kinder und Schulklassen

Ob Kindergeburtstag oder Ferienspaß: In einer geführten Rallye rasen die kleinen Teilnehmer durch die Stadtgeschichte. Das Geburtstagskind kann sich auf eine Überraschung freuen. Optional warten im Anschluss ein Schnupperkurs oder ein Mini-Turnier im Disc Golf. Als Abschluss kann im Hof des Alten Gefängnisses ein Picknick veranstaltet werden. Und sogar ein Blick in die historischen Gefängniszellen ist erlaubt. Auch ein Winterprogramm wird geboten.

Wer ist die Wassermaid, warum fließt ein Bach mitten durch die Stadt und wieso sind Gänse auf dem Geschichtsbrunnen zu sehen? Diese Fragen und mehr beantwortet die extra für Kinder und Jugendliche konzipierte Führung.

Die Wassermaid ist eines der Wahrzeichen der Stadt.
Die Wassermaid ist eines der Wahrzeichen der Stadt. (Foto: Stadt Schöningen)

Mitmachen und dabei sein

  • In der Tourist-Information kann man sich mit Scheiben und Scorecard bewaffnen, um in den benachbarten Parkanlagen sein Geschick im Disc Golf unter Beweis zu stellen - ein Spaß für die gesamte Familie.
  • Direkt vor der Tür der Tourist-Information starten zahlreiche Rad- und Wanderwege, die in den wunderschönen Elm führen. Besonderes Highlight: Der Familienwanderweg.
  • Gartenfestival, Altstadtfest, Weihnachtsmarkt: Die traditionellen Großveranstaltungen sind überregional beliebt.
  • Mit der Elm-Lappwald-Card spart man nicht nur in Schöningen, sondern in der gesamten Region.

Tipps

Kostenlose Parkplätze sind wenige Schritte vom Markt entfernt vorhanden.

Acht gebührenfreie, ruhig und dennoch zentral gelegene Wohnmobilstellplätze befinden sich auf dem Gelände des Badezentrums Negenborn. Moderne Ver- und Entsorgungseinheiten sorgen für einen komfortablen Aufenthalt. Gleich nebenan wartet das Badezentrum mit Erlebnisbecken, Sauna und Riesenrutsche.

Einer der schönsten Golfplätze erstreckt sich oberhalb der weithin sichtbaren Klosterkirche St. Lorenz am Rande des Elms.

Die längste fugenlose Rutsche Europas findet man im Badezentrum Negenborn.

Einen einzigartigen Blick in den Braunkohletagebau erhascht man vom Info-Punkt östlich des paläon-Geländes.