Zum Inhalt springen

"Entdecke die Wildnis" mit Tierfilmer Sielmann im Forschungsmuseum Schöningen

  • Datum: 28. März 2021
  • Kommentare: 0
Sonderausstellung "Sielmann! Entdecke die Wildnis" vom 27.3. bis 3.10.2021  (Bildrechte: Anna-Laura Krogmeier/NLD)
Foto von Jan-Christoph Ahrens
Jan-Christoph Ahrens
Alle Beiträge (17)

Die Sonderausstellung „Sielmann! Entdecke die Wildnis“ ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Entdecken Sie die Wildnis vor der Haustür, heute und vor 300.000 Jahren. Durch Ausschnitte aus dem filmischen Werk Heinz Sielmanns und rund 100 lebensechte Tierpräparate aus dem Naturkundemuseum Berlin können Sie die Schönheit und Diversität der heimischen Tierwelt unserer Zeit erfahren. Wir waren zu Besuch.

Schonmal einem grimmig dreinschauenden Wolf von Angesicht zu Angesicht begegnet? Oder einem lebensgroßen Wisent gegenüber gestanden? Wenn nicht, kann man das in der Sonderausstellung jetzt nachholen.
Aber nicht nur diese beiden Gesellen ziehen die Blicke der Besuchenden auf sich: Luchs und Biber, Kranich und Storch und viele andere heimische Tiere sind meisterhaft präpariert und in Szene gesetzt. Mit knapp 100 Exponaten von Tierarten, die in Heinz Sielmanns Naturlandschaften
und Biotopverbünden leben, lädt die Ausstellung »Sielmann! Entdecke die Wildnis« dazu ein,
in die Fußstapfen des Tierfilmers zu treten und sich von der Natur faszinieren zu lassen.

Sonderausstellung "Sielmann! Entdecke die Wildnis" vom 27.3. bis 3.10.2021 (Foto: Anna-Laura Krogmeier/NLD)

Die Ausstellung beeindruckt durch neue methodische Ansätze über technisch innovative Umsetzungen und stellt die von der Heinz Sielmann Stiftung geförderten Projekte, die von ihr gesicherten naturnahen Landschaften und zahlreiche ihrer Bewohnerinnen und Bewohner vor. Es wird deutlich, welches Potenzial an schutzwürdigen Lebensräumen in Deutschland besteht.

 (Bildrechte: Forschungsmuseum Schöningen/NLD)

"Wir freuen uns sehr, die Ausstellung 'Sielmann! Entdecke die Wildnis' bei uns im Forschungsmuseum Schöningen zu zeigen. Die Ausstellung ist ein tolles Ausflugsziel für alle Naturbegeisterten und die, die es noch werden wollen."

Jana Hugler vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege und Leitung Ausstellung und Vermittlung im Forschungsmuseum

Man muss kein Heinz Sielmann Fan sein, auch wer seine Filme noch nicht kennt, wird sich von den Aufnahmen inspirieren lassen können, die Wildnis vor der eigenen Haustür selbst zu entdecken.

Jana Hugler berichtet weiter: "Besonders spannend ist bei uns, dass wir die Wanderausstellung der Heinz Sielmann Stiftung um archäologische Themen erweitert haben. Denn der See, der hier vor 300 000 Jahren existierte war ein wahres Tierparadies und Heinz Sielmann hätte spektakuläre Filme drehen können. Ein Ausflug lohnt sich, denn wir zeigen in der Ausstellung bislang unveröffentlichte Funde und auch die Highlights der letzten Ausgrabungen, wie Zähne der Säbelzahnkatze und die Überreste des Waldelefanten."

Das kann ich nur bestätigen und erinnere mich auch gerne an die Sonderausstellung zur Säbelzahnkatze im paläon - jetzt Forschungsmuseum - vor einigen Jahren zurück.

Das Forschungsmuseum Schöningen ist Partner im Netzwerk der zeitORTE

"Entdeckerlinsen" für ein besonderes Erlebnis

Um die präsentierten Bilder und Filme wahrnehmen zu können, benötigt man spezielle »Entdeckerlinsen«. Das sind Kärtchen mit integriertem Polarisationsfilter., wie ich mir erklären lassen. Die Linsen sind ein fester Bestandteil der Präsentation.

Bedeutet: Man darf die gezeigten Ausschnitte aus Sielmanns Filmen selbst entdecken – besonders Kinder und Jugendliche werden auf diese Weise animiert, sich selbst als Forscherinnen oder Tierfilmer zu erleben und genauer hinzuschauen.

Das "selber entdecken" ist ein Leitmotiv dieser Ausstellung, denn so haben Uwe Moldrzyk und Linda Gallé vom Museum für Naturkunde in Berlin die Schau konzipiert. Kinder erleben die faszinierende Welt der Natur auf Augenhöhe. Sie krabbeln in »Verstecke« und können in der Ausstellung ganz andere Geheimnisse entdecken als ihre Eltern.

Gut, dass ich auch ein bisschen Kind geblieben bin - aber rückblickend: Krabbeln und kriechen kann ich nur empfehlen, wenn der Chiropraktor des Vertrauens einen Termin frei hat!

Zu Sielmanns 100. Geburtstag und jetzt in Schöningen

Die Ausstellung wurde anlässlich des 100. Geburtstags des bekannten Tierfilmers und Naturschützers von der nach ihm benannten Heinz Sielmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Museum für Naturkunde in Berlin entwickelt.

Café und Bistro zum Elmsee: Neue Gastronomie im Museum

Das Café und Bistro zum Elmsee hat am Wochenende von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Heißt aktuell: Man kann außer Haus auch Getränke, Snacks und kleinere Speisen auf die Hand mit auf seinen Spaziergang rund ums Haus nehmen.

Tipp für Familien: Der Spielplatz hat gerade frischen Sand bekommen, der lädt also auch durchaus zum Spielen ein. Wenn das Wetter mitspielt und der Frühling dauerhaft Einzug hält natürlich.

Zu sehen bis 3. Oktober

Bis zum 3. Oktober 2021 zeigt das Forschungsmuseum Schöningen die Ausstellung. Angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona‐Pandemie muss man sich aktuell entweder ein Online‐Ticket für ein bestimmtes Zeitfenster buchen oder sich während der Öffnungszeiten telefonisch unter 05352 909 11 18 anmelden und vor Ort die Kontaktdaten hinterlassen. Der Einlass erfolgt in Intervallen von 30 Minuten, aber die Verweildauer im Museum ist unbegrenzt. Selbstverständlich gelten
die allgemeinen Bestimmungen zu Gruppengrößen und Hygienemaßnahmen.

Tickets im Online-Shop sichern

Und sonst: Die Dauerausstellung

Das Forschungsmuseum Schöningen verbindet in Sichtweite der laufenden Ausgrabungen auf einzigartige Weise das spannende Erlebnis Altsteinzeit mit archäologischer Spitzenforschung in einem innovativen Ausstellungskonzept.
Reisen Sie etwa 300.000 Jahre zurück in die Altsteinzeit, treffen die ersten Menschen Niedersachsens und bestaunen die Schöninger Speere, die ältesten hölzernen Jagdwaffen der Welt.


Öffnungszeiten und Eintrittspreise

März bis Oktober: Dienstag bis Sonntag, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr; November bis Februar: Mittwoch bis Sonntag, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Eintritt:
Erwachsene: 9,00 Euro; Ermäßigt: 6,00 Euro; Familienkarte: 20,00 Euro

 

Ich wünsche spannende und wilde Entdeckungen mit Sielmann im Froschungsmuseum Schöningen!

0 Kommentare

Kommentieren

Forschungsmuseum Schöningen

Paläon 1
38364 Schöningen