Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Zonengrenz-Museum Helmstedt

 (Bildrechte: S.B.Tautz, Wolfsburg/Zonengrenz-Museum Helmstedt)

Das Museum zeigt in fünf Abteilungen die Geschichte der ehemaligen Innerdeutschen Grenze am Beispiel des Landkreises Helmstedt.

Das Museum

Neben Text- und Bildtafeln werden zahlreiche Originalobjekte, Fotos, Modelle und lebensgroße Darstellungen präsentiert. So entsteht ein anschauliches Bild der Grenze von ihrer Anfangszeit bis zur Wiedervereinigung Deutschlands 1990.
Wechselnde Sonderausstellungen sowie eine Museums CD-Rom und Filmmaterial runden das Angebot ab.

Mitmachen und dabei sein

  • Führungen sind nach Absprache möglich (Entgelt 25,00 Euro).

Tipps

  • Das Zonengrenz-Museum ist Bestandteil der "Rundfahrt Grenzenlos" und assoziiert im "Projekt Grenzenlos".

  • Zum Projekt gehören auch das Grenzdenkmal Hötensleben, die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn und die Helmstedter Universitätstage.

  • Wechselnde Sonderausstellungen sowie eine Museums CD-Rom und Filmmaterial runden das Angebot für die Besucher ab.

Dauerausstellung: "Die DDR-Grenzübergangsstelle Marienborn. Schauplatz des Ost-West-Konflikts im geteilten Deutschland"

Wo: Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt - Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn
An der Bundesautobahn 2, 39365 Marienborn

Termin: 28. September bis 31. Dezember 2020

Mehr Infos gibt es hier