Zum Inhalt springen

Museum Heeseberg

 (Bildrechte: Museum Heeseberg)

Das Heeseberg Museum beherbergt eine vielfältige Sammlung aus Bronzezeitlichen Grabungsfunden, sowie Maschinen und Gerätschaften aus Landwirtschaft, Handwerk, Haushalt und Schule. Machen Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit!

Das Museum ist auf einem denkmalgeschützten Bauernhof in Watenstedt untergebracht.
Auf ca. 1.700 qm Ausstellungsfläche werden die verschiedensten Gerätschaften aus Landwirtschaft, Handwerk, Haushalt und Schule gezeigt. Die Exponate, die im Heeseberg-Museum zusammengetragen wurden und zu sehen sind, geben einen von Besuchern sehr gelobten Eindruck über das Leben auf dem Lande und in der „guten alten Zeit“ wieder.

Archäologische Ausstellung

Das 1850 erbaute Wohnhaus ist der Mittelpunkt des Heeseberg Museums. Hier sind geschichtliche Dokumente, eine archäologische Ausstellung über die Ausgrabungen an der Hünenburg, sowie erdgeschichtliche Funde und Fossilien vom Heeseberg (zu sehen im Geopfad Heeseberg, 3,5 Km Fußweg vom Museum) und aus dem Großen Bruch zu sehen.

 (Bildrechte: Museum Heeseberg)
(Foto: Museum Heeseberg)

Kirche von Watenstedt

Im Obergeschoß ist Geschichtliches über die Kirche von Watenstedt einschließlich der alten Kirchturmuhr ausgestellt.

Kutschen und landwirtschaftliche Geräte

In einer großen Scheune befinden sich neben Kutschen und alten landwirtschaftlichen Geräten auch ein Hanomag-Raupenschlepper aus dem Jahre 1935 und ein Lanz-Bulldog mit einem Glühkopfmotor.

 (Bildrechte: Museum Heeseberg)
(Foto: Museum Heeseberg)

Dorfschule, Militär, Handwerkzeuge

In weiteren Räumen haben Unterlagen der Dorfschule von Watenstedt sowie Exponate des Militärs Platz gefunden. Hier sind auch alte Trachten der heimischen Bevölkerung, sowie Unterlagen und Beschreibungen der Zuckerrüben- und Flachsverarbeitung zu betrachten. In einer Wagenremise findet man Werkzeuge des Bäckerhandwerks und auf dem Boden des Kuh- und Pferdestalles die von Schlachtern, Stellmachern und Tischlern.

Neben der Scheune vom Heeseberg Museum können Sie ein eingerichteten Kaufmannsladen besichtigen, der in Watenstedt betrieben wurde und dessen Inventar aus den 1950er Jahren stammt.

Landarbeiterhaus

Hinter dem Wohnhaus befindet sich das Landarbeiterhaus, das kleine Haus, mit einer Einrichtung wie sie in den 1930er Jahren noch üblich war, sowie einer Schuhmacherwerkstatt, die zu Teilen aus Beierstedt und Dobbeln stammt.

 (Bildrechte: Museum Heeseberg)
(Foto: Museum Heeseberg)

Geopfad Heeseberg

Im Heeseberg-Museum erhalten Sie Informationsmaterial über den Geopfad Heeseberg. Der Geopfad beginnt und endet am Parkplatz "Berggaststätte Heeseberg" und ist etwa 3,5 km lang.