Zum Inhalt springen

Klosterhofmuseum Isenhagen

 (Bildrechte: Klosterhofmuseum Isenhagen)

Das Klosterhofmuseum in Hankensbüttel beim Kloster Isenhagen präsentiert sich im ehemaligen Speichergebäude des Klosters Isenhagen. Der Speicher wurde 1436 erbaut und ist der älteste Profanbau in der Südheide Gifhorn.

Das Museum zeigt eindrucksvoll, dass ein Kloster nicht allein eine Stätte des Gebetes war, sondern zugleich ein Wirtschaftsbetrieb mit Ackerbau, Viehzucht, Handwerk und städtischen Handelsniederlassungen. Der nach historischen Vorbildern neu gestaltete klösterliche Kräutergarten des Museums informiert über Geschichte und Verwendungsmöglichkeiten der Pflanzen für Medizin und Küche.

Aktivitäten

Das Museum bietet Spiel und Spaß für Kinder, Familien und Schulklassen sowie für Individualbesucher.
Eine Palette museumspädagogischer Angebote im und um das Klosterhofmuseum gehören zum Repertoire. Wer das Museum, den Kräutergarten oder den Kloster Rundweg spielerisch erkunden will, findet im Museum eine bunte Reihe von Quiz- und Rätselheften, die zwar in erster Linie für Kinder gedacht sind, Erwachsenen aber ebenso viel Freude bereiten können.