INDUSTRIEKULTUR im Dialog | Das Helmstedter Braunkohlerevier nach dem Zweiten Weltkrieg

PDF

Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige
Der Vortrag von Prof. Joachim Ihme wird sich mit der BKB nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Wiedervereinigung beschäftigen. In diese Zeit fallen die Zonengrenzziehung, Verlust der Betriebe Kraftwerk Harbke, Tagebau Wulfersdorf, Brikettfabrik Völpke und später das Abkommen zum Abbau des Grenzkohlepfeilers. Im Anschluss an den Vortrag ist eine Publikumsdiskussion geplant.
Wir laden in unserer Reihe „im Dialog“ zum Vortrag von Prof. Joachim Ihme zu einem historisch interessanten Thema ein. Die Braunkohle-Lagerstätte im Helmstedter Revier zieht sich von Emmerstedt im Norden bis Staßfurt im Südosten und nimmt auf den Grenzverlauf zwischen dem ehemaligen Herzogtum Braunschweig und der ehemaligen preußischen Provinz Sachsen keine Rücksicht. So besaßen die Braunschwei­gischen Kohlen-Bergwerke AG (BKB) mit Sitz in Helmstedt sowohl Betriebsteile im Braunschwei­gischen wie im preußischen Landesteil.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Autor:in

der jeweilige Veranstaltende

Organisation

Veranstaltungskalender für die Region, ein Service der Allianz für die Region GmbH

Terminübersicht

Mittwoch, den 14.08.2024

18:00 - 20:30 Uhr

In der Nähe

KufA Haus

Westbahnhof 13
38118 Braunschweig

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.