Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen

Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen: Blick in das Reitlingstal im Naturpark Elm-Lappwald (Bildrechte: © Geopark HBLO/J. Trentlage)

Urlaubsfeeling in der Velpker Schweiz oder Forscher sein in Erlebnissteinbrüchen: Entdecken Sie die Erdgeschichte an verschiedenen Geopunkten im UNESCO Global Geopark.

Großsteingräber

Im nördlichen Teil des Geoparks wurden zahlreiche Hügelgräber aus der Steinzeit entdeckt. Sie dienten als Bestattungsstätte einer Großfamilie. Viele Sagen ranken sich um die großen Steine. So sollen Riesen die Landschaft um Groß Steinum verschönert haben und ein Riesenkönig soll sogar unter einem Stein begraben liegen. Die Großsteingräber wurden aus der jüngeren Steinzeit um 3500 v. Chr. archäologisch erschlossen. An dem Geopunkt „Baustelle Großsteingrab“ ist in sechs Stationen der Bau eines Großsteingrabs anschaulich erklärt.

Auch am St. Annenberg sind Überreste von zwei aus Braunkohlequarzit erbaute Großsteingräber zu bewundern. Der Besuch des Geopunktes „Lübbensteine“ ist eine eindrucksvolle Reise in die Epoche des vorgeschichtlichen Menschen.

Die Lübbensteine im Geopark bei Helmstedt
Die Lübbensteine im Geopark bei Helmstedt (Foto: © Geopark HBLO)

Quarzsande Uhry

Einen spektakulären Ausblick erleben die Besucher am Geopunkt Uhry. Sie erhalten einen eindrucksvollen Einblick in den Abbau hellweißer Quarzsande. Hier befand sich vor etwa 45 bis 80 Millionen Jahren ein großes Delta eines Flusses, der sehr reine Sande und feinen Kies vom Festland mitbrachte und ablagerte. Heute sind die Quarzsande ein begehrter Rohstoff für die Industrie und werden u. a. für Computerchips verwendet.

Am Parkplatz befindet sich ein 45 t schwerer Riesenfindling, der von den Gletschern aus Skandinavien hierher transportiert wurde. Er kam während der Abbauarbeiten zum Vorschein.

Der Geopunkt Quarzsande Uhry im Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen
Der Geopunkt Quarzsande Uhry im Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen (Foto: © Geopark HBLO)

Kaiserpfalz Werla: Archäologie- und Landschaftspark

Die Kaiserpfalz Werla gehörte zu den wichtigsten Stützpunkten großer Könige in Ostsachsen. Verborgen unter der markanten Hügelkuppe erhielten sich die Grundmauern und Fundamente. Nach ihrer Entdeckung begann man mit modernen archäologischen Methoden, die Anlage zu untersuchen. Die Funde geben Auskunft darüber, wie sich die Pfalz im Hochmittelalter zur Siedlung weiterentwickelte. Die Besucher können sich in die damalige Zeit zurückversetzen: Die Grundmauern wurden rekonstruiert und der Verlauf der Mauern durch Wälle sichtbar gemacht.

Durch die Renaturierung der Fläche wurde gleichzeitig ein landschaftlich beeindruckender Ort geschaffen.

Geopunkt Kaiserpfalz Werla im UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen
Geopunkt Kaiserpfalz Werla im UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen (Foto: © Geopark HBLO)

Nachhaltige Entwicklung: Geoparks als Modellregion

Die Aufgaben als UNESCO-Geopark sind vielfältig:

Wir erhalten geowissenschaftliches Erbe von internationaler Bedeutung für die Zukunft.

Wir machen den Besucherinnen und Besuchern ebenso wie Bewohnerinnen und Bewohnern dieses Erbe verständlich und erlebbar durch Bildung, Schutz und Moderation einer zukunftsfähigen Entwicklung ihrer Region.

Wir fördern Identifikation mit der Region, Tourismus und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Wir arbeiten weltweit eng zusammen, damit auch in anderen Staaten Erdgeschichte erfahrbar wird und die Zukunft dort nachhaltig gestaltet wird.

 

Der Geopark bietet auch ein breit gefächertes Bildungsangebot für alle Altersklassen.
Der Geopark bietet auch ein breit gefächertes Bildungsangebot für alle Altersklassen. (Foto: © Geopark/S. Dargatz)

Mitmachen und dabei sein

  • Geführte Wanderungen auf unseren Geopfaden
  • Führungen und Aktionen an unseren Geopunkten und im Geopark-Infozentrum
  • Zahlreiche Angebote für Schulen und Kindergärten
  • Aktionsreiche Kindergeburtstage
  • Freier Eintritt im Geopark-Infozentrum Königslutter
  • Kostenfreier Veranstaltungskalender mit über 300 Veranstaltungen

Tipps

  • Viele der Geopunkte sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
  • Die Geschäftsstelle befindet sich in der alten Wasserburg in Königslutter am Elm.
  • Der Nordteil des Geoparks umfasst das gesamte Braunschweiger Land und Ostfalen.