Zum Inhalt springen

Weltkulturerbe Rammelsberg

 (Bildrechte: Weltkulturerbe Rammelsberg)

Das Welterbe-Trio Erzbergwerk Rammelsberg, Altstadt Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft bietet geballte Kultur am Nordwestrand des Harzes. Die Plätze mit überregionaler Bedeutung und langer Historie sind die ideale Destination für eine ZeitReise.

Roeder-Stollen – ein 200 Jahre altes Energiesystem

Der Roeder-Stollen, benannt nach seinem Schöpfer Oberbergmeister Johann Christoph Roeder, ist in seiner Gesamtheit ein über 200 Jahre altes System von Energieleitungen und Maschinen, welches über knapp 100 Jahre den Bergbau am Rammelsberg möglich machte. Sie folgen auf dieser Führung dem untertägigen Weg des Wassers, welches dem Bergbau als Energieträger diente, hin zu gewaltigen Wasserädern, mit deren Hilfe die Grube entwässert und die Erz gefördert wurden.

(Foto: Weltkulturerbe Rammelsberg)

Bergbau im 20. Jahrhundert

Begeben Sie sich auf dieser Führung in die jüngste Geschichte des Erzbergwerk Rammelsberg und sehen Sie originale Bergbaumaschinen im Einsatz. Der Einsatz solcher Maschinen veränderte die Arbeit der Bergleute grundlegend; hart blieb sie dennoch. Mit der Grubenbahn gelangen Sie wie die Bergleute in den Berg. Im Anschluss an die knapp fünfminütige Fahrt erläutert Ihnen Ihr Grubenführer – unterstützt von den unterschiedlichsten Maschinen – die wichtigsten Tätigkeiten der Bergleute in der Endphase des Rammelsberger Bergbaus.  

(Foto: Weltkulturerbe Rammelsberg)

Mitmachen und dabei sein

  • Familienführungen am Wochenende
  • Schüler- und Freizeitprogramme
  • Gruppenangebote

Tipps

  • Parkplatz (auch Busse) in direkter Nähe
  • Barrierefreier Eingang
  • Haltestelle Buslinie 803 der Stadtbus GmbH Goslar
  • Besucherinfo