Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Traditionsgebäude Dedelstorf

 (Bildrechte: Richthofen Kaserne)

In 15 Räumen werden thematisch Bilder und Dokumente, Uniformen und Ausrüstungsgegenstände, typische Möbel, Ausbildungsmaterial, eine originale Arrestzelle und vieles mehr gezeigt.

Was Sie erwartet.

Das Traditionsgebäude Dedelstorf wird von ehemaligen Soldaten ehrenamtlich betreut und zeigt Ausschnitte aus der Geschichte des Standorts von den 1930er Jahren bis zur Schließung 1993.

Zusätzlich werden auch Dokumente über "Displaced Persons" aus Lettland und Litauen gezeigt, die hier in Dedelstorf neue Papiere bekamen.

Displaced Persons waren vor allem Zwangsarbeiter und Zwangsverschleppte der nationalsozialistischen Herrschaft, die vornehmlich aus osteuropäischen Staaten aber auch dem ganzen Europa stammten und sich bei Kriegsende in Deutschland aufhielten.

Traditionsgebäude Dedelsdorf

Mitmachen und dabei sein

  • Sie haben die Möglichkeit innerhalb einer Führung das Traditionsgebäude zu erkunden.

Tipps

  • Die Institution ist jederzeit nach Voranmeldung besuchbar.
  • Der Eintritt ist kostenfrei.